Leckere Eiweißriegel selber machen [Video]

Leckere Eiweißriegel selber machen [Video]

LECKERE EIWEISSRIEGEL SELBER MACHENIch stehe wieder mal in der Küche…

und zeige euch ein leckeres und sehr einfaches Rezept zum Eiweißriegel selber machen.

Ihr braucht einfach nur die Zutaten (wei beispielsweise das Eiweißpulver), eine große Schüssel zum mischen und einen stabilen Kochlöffel.

Nie wieder teure und “geschmacklose” Riegel kaufen müssen…. Ist das nicht schön???

Die Zutaten für Deine selbst gemachten Eiweißriegel

Kostenloser Download OHNE jegliche Anmeldung

Klicke den nachfolgenden Link zum Download:

Klicke mit Deiner rechten Maustaste auf diesen Link und mit “Speicher unter…” auf dem Desktop ablegen

Alle weiteren Rezepte gibt es direkt per Mail. Wie du diese erhältst fragst du dich??? Ganz einfach… Werde kostenlos ERNÄHRUNGSQUATSCH’ler!!!

Viel Spass beim nachmantschen und schlemmen dieser leckerer Eiweißriegel.

Jetzt bist Du dran!

Wenn Dir das Rezept gefallen hat, dann freue ich mich sehr über Deine Unterstützung. Teile mit mir das Wort ;) und/oder hinterlasse mir einen leckeren Kommentar!

Los, los…!!! ;)

Machst Du mir einen “GROOOOOßEN” Eiweißriegel mit?? ;)))

Pic’s, or didn’t happen!!! ;)

Bis bald,

- Paule

 

Abschrift des heutigen Videos

Klicke hier um die Abschrift zu lesen.

38 Kommentare

  1. interessantes rezept, werde ich auf jedenfall mal testen. ich habe bisher immer folgendes verwendet:
    150g Haferflocken
    60g Schokoproteinpulver
    5 Eiklar
    250ml Milch (0,3%)
    250g Magerquark

    vermischen und ab in ofen ;). schmeckt zwar eher nach riegel-kuchen, aber als snack für zwischendurch auch nicht schlecht.

    • Das hört sich auch nicht schlecht an. Werd ich bei Gelegenheit sicherlich testen. Schönes Wochenende Christian!

  2. Hallo Paul, warum kann ich nirgends Dein Eiweissriegelrezept “geschrieben”
    finden. Vermisse die Mengenangaben!
    Danke Dir!

    • Hi Kerstin, das schöne Rezept mit “Bauanleitung” findest du weiter oben, wenn du den Like-Button anklickst. Dann öffnet sich gleich ein Fenster wo du drauf klickst und dir das Rezept speichern kannst!

  3. Hallo,

    bitte um Zusendung der Rezepte von:

    Leckere Eiweißriegel und Apfel-Zimt-Walnuß-Eis

    Danke vorab WwenZ333

    • Kommt “sofort”. ;) Viele Grüsse und einen schönen Abend noch…

    • Hi Patrick, bin gespannt wie sie Dir schmecken und ob DU dann in Produktion gehst ;)

  4. Hallo Paul!

    Ich habe das Rezept ausprobiert – es schmeckt gut. Allerdings musste ich 250 ml Milch anstelle von nur 50 ml verwenden, damit ich eine feste Masse erhalten habe. Vorher war es zu “staubig”.

    Kann ich eigentlich anstelle von Erdnussmuß Mandelmuß verwenden?

    Viele Grüße

    • Hi Matthias,

      freu mich, dass Dir die Riegel schmecken. Ja, dass kann schon krass abweichen. Ich komm mit den 50 ml auch nie hin ;)

      Klar kannst Du auch Mandelmuß verwenden. Ist von der Wertigkeit der Fettsäuren noch deutlich besser. Zu den Mandeln hatte ich ja glaub ich in diesem Artikel mal was geschrieben ;)

      Alles gute und bis bald Matthias.

    • Das freut mich sehr zu hören ;) Einen guten Rutsch Dir Robert!

  5. Hallo Paul,
    klingt super lecker dein Rezept, werd morgen direkt Haferflocken besorgen und es selbst probieren. Eins vermisse ich auf dem Rezept-PDF, in deinem Video erwähnst du die Nährwerttabelle, aber ich habe sie nicht erspähen können… :(

    • Hallo Hannes,

      dachte eigentlich, dass ich das bereits geändert hab. mhhhhhhh, ich schau mir das bei Gelegenheit nochmal an, weil die fehlen wirklich immer noch **sorry**

  6. Hallo Paul,
    ich habe die Rezept zum abwechslung bisschen verändert….nimm ich Vanillin EP und anstatt Heferflocken (KH ca.70g) Kokosmehl (KH ca.4g), dann Kokosfett (Afrikaladen) und gib ich noch dazu etwas Soyasahne (Pflanzenfett)…hmmm….sehr Lecker
    LG Shybel

    • Das hört sich sehr spannend an. Das werd ich bei Gelegenheit auf jeden Fall versuchen. Herzlichen Dank!!!

  7. Leckeres Rezept! Habe sowohl die Riegel, als auch das Brot nach gemacht- beides echt gut. Da ich neu hier bin, würde ich gern wissen, wie ich an die anderen Rezepte “rankomme”… Habe ja am Wochenende Zeit zum kochen, backen und Sport treiben.
    Danke!

    • Servus Afarin,

      freu mich riesig das Du hier gelandet bist. Wenn Du weitere Rezepte haben möchtest, dann wirst Du einfach ErnährungsQUatschler. Einfach auf der Homepage auf der rechten Seite kostenlos anmelden.

      Bis die Tage, ich freu mich sehr.

  8. Tolle Rezept und ich werde es heute noch ausprobieren.
    Aber ich glaube du hattest beim zusammen rechnen von Nährwerte vergessen, dass Haferflocken und andere Zutaten auch Eiweiss beinhalten! Also ergibt es rechnerisch mehr aus 48g (240 / 5) von Eiweiss ;)

    • Sorry, ich habe nicht drauf geachtet das Eiweisspulver nur ca. 80% hat und somit könnte dein Ergebnis korrekt sein.

      • So ist es ;) Ich sollte erst alle Kommentare durchlesen, bevor ich antworte ;)

        Also, die Nährwerte stimmen, ja??? ;)

        Vielen Dank noch mal für Dein wachsames Auge!

    • Vielen Dank für Dein Lob Kia. Hast Du es gestern tatsächlich noch selbst ausprobiert???

      Ich habe die Nährwerte nochmals nachkontrolliert. Die Werte die ich berechnet habe umfassen alle Zutaten. Natürlich kann es bei unterschiedlicher Rechnung um ein Gramm hin oder her etwas abweichen.

      Die Kalorienwerte habe ich auch nur hinzugefügt, weil ich (sehr) oft danach gefragt worden bin. Allerdings würde ich die Energiewerte viel lieber weglassen. Denn wenn Du Dich auf diesem Blog hier so umschaust, wirst Du sehr selten Inhalte lesen wie z.B. “Zähle Kalorien und Du wirst Dein Gewicht langfristig reduzieren können” etc.

      Noch mal zu Deiner Nährwertberechnung: Kommst Du auf ganz andere Werte???

  9. ich habe mir nur als spass so eine excel-Tabelle gemacht wo ich alles rein geschrieben habe und habe auch verschiedene Sachen ausprobiert. Die Werte sind ein kleines bisschen anderes aber das kann davon liegen, weil ich die Nährwerte der Zutaten vielleicht anderes habe, wie du in deiner Berechnung.
    Zum Schluss habe ich auch die Werte von einem “Wieder Protein Riegel” (das sollte aber kein Werbung sein) reingeschrieben und das Ergebnis hat mich positiv sehr überrascht ;) ich kann dir die Datei zu schicken wenn du Lust hast und du könntest dann es für alle veröffentlichen da kann mann auch selber andere Zutaten und Prozente geben und das Ergebnis vergleichen.

    • und probiert habe ich natürlich auch und zwar mit 200ml Milch 1,5% habe ich es Geschäft und statt Erdnuss habe ich Wahlnuss genommen (weil ich es nur hatte;) ) und Kakaopulver habe ich ca. 50 gr. und das ist ein echter Sattmacher und sieht bei mir auch sehr schön (also nicht wie ein Wurst ;))

  10. Hallo Paul,

    ich finde deine Seite toll. Deine Idee, auf diese Weise einem jüngeren Leserkreis genussvolle weil gesündere Ernährung nahezubringen, gefällt mir.
    Super wäre es, wenn du auf das Thema Fette und Transfettsäuren noch etwas genauer eingehen würdest.
    Transfettsäuren entstehen nämlich auch durch Erhitzen von mehrfach ungesättigen Fettsäuren, wie sie in Ernüssen z.B. enthalten sind. Deshalb würde ich für deine Riegel keine Erdnussbutter oder -mus verwenden.

    Pflanzliche Öle enthalten einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und es entstehen beim Erhitzen oder durch Lichteinwirkung und Sauerstoffkontakt Transfettsäuren. Viele Nussarten – aber nicht alle enthalten einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Auch die Erdnüsse.
    Transfettsäuren sind sehr gesundheitsschädlich.
    Diese Tatsache wird leider gerade in Deutschland ungern beachtet, da in vielen industriell erzeugten Nahrungsmitteln diese Transfette enthalten sind.
    Die Fettforscherin Johanna Budwig hat viel zum Thema beigetragen. Sie ist inzwischen verstorben, ihr Name wird leider teilweise kommerziell missbraucht.

    Pflanzliche Öle erhitze ich nie. Zum Braten und Backen Butter, Ghee oder Kokosfett, öko, nicht gehärtet. Selbst Margarine würde ich nicht verwenden.
    Relativ unbekannt ist die positive Wirkung von Kokosöl.
    Hier empfehle ich u.a. die Arbeiten der amerikanischen Forscherin Mary Enig.

    Kokosfett macht eher schlank als dick. Es enthält fast ausschließlich gesättigte Fettsäuren. Es regt den Stoffwechsel an, hat einen sehr hohen Anteil an der wertvoller Laurinsäure und ist sehr bekömmlich.

    Sei herzlich gegrüßt

    Barbara

    • Hallo Barbara,

      vielen herzlichen Dank für Dein tolles Kommentar. Da steckt sehr viel wertvolles darin.

      Mhhhh, auch das mit der Erdnussbutter…. stimme ich Dir zu… Die Riegel allerdings, die ich aus selbst gemachter Erdnussbutter herstelle werden aber nicht gebacken. Die müssen nur im Kühlschrank durchziehen.

      Die Riegel meintest du doch, oder? Eiweißriegel selbst machen.

  11. Huhu! Tolles Video,leider trotz liken nicht das Rezept geöffnet…was soll ich tun? Würd die gern mal probieren,also die Eiweißriegel… :-)

    Gruss marc

    • Hallo Marc, vielen DAnk für Dein Feedback. Klicke doch mit der rechten Maustaste auf den Link (dort wo Du das PDF-Zeichen siehtst), und dann “Speicher unter…”. Das ist ein freie Download, ohne Anmeldung oder sonst was.

      Wenns nicht klappt, dann sag einfach nochmal bescheid. Paule

  12. Hi Paul,
    dieses Video finde ich richtig toll , aber wie hast du denn die Nährwerte berechnet pro Riegel?

    • Hi Ugur,

      besten Dank für Dein Feedback. Da freue ich mich doch sehr drüber und das motiviert ungemein, so weiter zu machen.

      Hast Du einen Fehler in der Berechnung entdeckt??? Ich stelle keinen Anspruch darauf, dass die Berechnung 100 % richtig ist. Kann sie ja eigentlich auch nie wirklich sein. Es hatten nur schon so viele danach gefragt, dass ich es mit Hilfe von FDDB.info nachgerechnet habe.

      Wenn Du Dich auf ErnährungsQuatsch etwas mehr umsiehst, wirst du eh feststellen, dass ich nicht unbedingt der Freund davon bin, Kalorien zu zählen ;)

      Schreib mir gern ein genaueres Feedback dazu.

  13. Kann man es auch mit Haselnussmus machen?

    • Hi Tom,

      klaro geht Haselnussmus auch. Für das Rezept kannst du jedes Nussmus hernehmen und z.B. auch Schoko- durch Vanille- oder sonst ein Eiweiß austauschen. Lass Deiner Phantasie freie Lauf und vergiss nicht ein Foto Deiner Riegel auf unserer Facebookseite zu posten.

  14. Hallo Paul,

    ich ab eben deine Seite erstmailg gesehen. Danke für den kreativen Riegelanstoß. Als Koch fallen mir davon jetzt natürlich viele Variationen ein. Kleiner Dankeschöntipp von mir: Mach Frischhaltefolie in die Auflaufform. Dann sparst du dir die Rausfrickelarbeit und kannst die Riegel direkt auf dem Brett schneiden.

    Viel Erfolg und gute Einfälle weiterhin.

    Tobi

    • Hi Tobi, freue mich, dass ich Dir “helfen” konnte und freu mich natürlich sehr über Deinen Tipp. Das werde ich beim nächsten Mal gleich ausprobieren. Wünsch Dir ein schönes Wochenende.

  15. Hey Paul,
    mein Mann ist begeistert von dem Rezept, aber kann ich die Riegel nicht auch komplett im Thermomix machen? Schon mal ausprobiert? So für die ganz faulen wäre das doch was, oder?!

    • Das freut mich sehr zu hören.

      Im Thermomix hab ich den Riegel noch nicht ausprobiert. Ich kann mir gut vorstellen, dass es funktioniert. Hast Du es inzwischen schon mal ausprobiert??

  16. Die Riegel sind echt extrem lecker! Endlich mal vernünftige Riegel ohne Ei und Magerquark. Vielen Dank für das Rezept.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>