Funktionelles Training mit jeder Menge Spaß – Aerosling Training

Funktionelles Training mit jeder Menge Spaß – Aerosling Training

funktionelles trainingFunktionelles Training ist in aller Munde – und ich setzt mit einem Aerosling Training noch eins oben drauf. In meinem Urlaub am Gardasee konnte ich mir die Kulisse einfach nicht entgehen lassen und habe ein paar Videos gedreht. Diese sinnvoll zusammengesetzt und in einen tollen Trainingsplan gepackt ergibt es ein funktionelles Training deluxe! Jede Menge Spass (und vor allem Schweiß) mit einem Aerosling Training.

Das Training habe ich auf den alles sagenden Namen “Cardio meets Strength” getauft. Bist du neugierig geworden??? Dann schau dir doch einfach mal das unten angefügte Video an.

Download Trainingplan ***KLICKE HIER***

Was du brauchst!

Das Training basiert im Prinzip auf der Methode des Training mit dem eigenen Körpergewicht. Darüber hatte ich schon mal einen Artikel geschrieben und möchte diesen wichtigen Bestandteil von regelmässiger Bewegung fortsetzen.

Zwei Dinge sind vielleicht aber schon sehr nützlich. Und zwar ist das der

  • besagte Aerosling
  • einen GYMBOSS (oder vergleichbaren Intervall Timer)

 

Aerosling

Der Aerosling ist ein Schlingentrainer. Schau dir das am besten im Video an. Ich spare mir die vielen Wort und dir die Zeit. So viel sei zum Aerosling gesagt: Der grosse Unterschied im Vergleich zum Training an Geräten oder Hanteln besteht darin, dass egal welche Muskulatur du trainierst, du zu jeder Zeit an deiner Körperspannung arbeitest. Somit wird das ganze Core trainiert.

Zudem kannst mit einem Schlingentraining immer in mehreren Ebenen trainieren. Das hört sich nun komplizierter an als es ist. Das bedeutet einfach nur, dass du nicht wie bei einem Bizeps-Curl mit einer Hantel diese nur auf und ab, auf und ab, auf und ab bewegst, sondern eine weitere Ebene dazu nehmen kannst. Das kommt einer Alltagsbewegung deutlich näher als der “Kampf gegen die Maschinen”. ;)

Gymboss Intervall Timer

Funktionelles Training mit dem Gymboss Intervall TimerDer Gymboss Timer hat die Größe einer Streichholzschachtel und ist ideal dazu geeignet die vorgegebene Trainings- und Pausenzeit zu bestimmen. Vielleicht hast du dich während du das Video gesehen hast gefragt, was dieser permante Doppelpieps ist bei dem ich die Übung beginne und beende. Genau das ist der Gymboss Timer.

Der Ablauf

Bevor du mit dem Hauptteil beginnst erwärmst du dich kurz. Das kannst du klassisch durch ein paar Laufrunden machen. Oder aber du nimmst dir alle Übungen aus dem Trainingsplan wie im Video gezeigt und machst zum Aufwärmen von jeder Übung 3, 4 saubere und langsame Wiederholungen.

Immer zwei unterschiedliche Übungen ergeben einen so genannten Supersatz. Das Training und der Hauptteil besteht aus vier Supersätzen wobei jeder Supersatz dreimal wiederholt wird bevor du den nächsten in Angriff nimmst. (Einen genauere Beschreibung findest du im Trainingsplan. Klicke hierzu einfach den “Facebook-Like-Button” weiter oben.)

Als Cooldown ist es sehr empfehlenswert sich zu dehnen. Halte die Dehnung (statische Dehnung) für etwa 30 Sekunden. Auch das kannst du mit dem Gymboss Timer super kontrollieren. Dehne alle großen und beanspruchten Muskelgruppen. Das sind z.B. die Beine, die Brust, der Rücken und die Schulter.

Lass uns keine Zeit verlieren und zur Tat schreiten.  Für das Training habe ich folgende Übungen im Programm.

Die Übungen

Ein Auszug aus den Übungen:

  • Einbeinige, enge Liegestützen
  • Kniebeuge mit Bogenspannung
  • “Klimmzüge”
  • Ausfallschritte
  • Hammpelmänner
  • Torso Twist
  • Schulterpresse
  • Kniebeugen einbeinig (keine Angst)
  • enges Rudern
  • “Hände hoch”

Jetzt liegt es an dir, ob du diesem funktionellen Training offen entgegen trittst und diesem eine Chance gibtst. Falls sich Fragen auftun scheue bitte keine Sekunde mir unten einen Kommentar zu schreiben. Ich freue mich über jedes Feedback und kann euer Training dadurch noch besser gestalten.

Ich hoffe, ich habe mit diesem funktionellen Training deinen Geschmack getroffen und freue mich sehr über deinen “Erfahrungsbericht”.

9 Kommentare

  1. Bauch Bauch – noch mehr Bauch bitte für die Frauen ;) ich weiß, ist ja immer mit im Einsatz und den Torso Twist find ich klasse, kannt ich noch nicht! Aerosling kaufen bin ich aber immer noch nicht so begeistert von – ist eben ne teure Anschaffung, die nicht jeder “in Kauf” nehmen wird, man weiß ja nie, wie lang man das dann wirklich benutzt oder wann der Schweinehund wieder einsetzt und man zu faul ist sich einen Baum zum anbinden zu suchen…. also noch alltagstauglicher ohne dieses – ich gebe zu sicherlich sehr nützliche und effektive – Aerosling wäre toll – also her mit der Parkbank für Liegestütz ;)

    PS: Musike und Aufmachung jefällt ma sehr!

  2. Hi Rike,

    was??? Du willst mehr Bauch haben?? ;)

    Ich komme deinem Wunsch gerne nach und werde über das Thema “Bauch” mal was schreiben/drehen.

    Zum Aerosling: Klar ist das eine Investition. Aber bedenke doch mal, was ein monatlicher Beitrag im Studio kostet. Und so ein Schlingentrainer (egal welche Marke) würde ich sagen, ist fast mehr als ein komplettes Studio. Zudem kannst du es fast überall anbringen und trainieren. Was meinst du dazu??

  3. Bleibt auch die Frage, ob Bauchtraining im Sinne von “Abnehmen wollen” so viel bringt. Ich denke eher nein. Wichtiger ist es pro Übung maximal viel Muskelmasse zu bewegen, um so maximal viel Energie zu verbrennen. Eine Bauchübung ist mit Sicherheit sinnvoll, aber mit dem Slingtrainer hat man die Bauchmuckis eh recht intensiv mit drin. In Kombi mit dem Torso-Twist sollte das reichen.
    By the way: Den Torso-Twist hatte ich aus meinem Repertoire schon verloren. Danke!
    Und: Den Gymboss (die Uhr, die da piepst) gibts auch als App fürs Iphone und ist da noch genialer, weil man ewig viele Intervalle programmieren kann. Ich habe z.B. in meinem Zirkeltraining dann bei einer Minute Belastung nach einer halben Minute einen kurzen Piepston, damit man weiß, wann man z.B. das Bein o.a. wechseln muß. Die App gibt´s meines Wissens in dieser Form für Android (noch) nicht. Schade.
    Liebe Grüße und haut rein!
    Martin

  4. Hi martin!

    Vielen Dank für dein Kommentar. Das ist richtig. Den Gymboss gibt es auch als App und da hat er sogar mehr Funktionen. Download gibt es hier: http://itunes.apple.com/de/app/gymboss-interval-timer/id336009434?mt=8

    Jedoch muss ich zugeben, dass mein Training immer so “dreckig” ist, dass ich ungern mein schönen iPhone dafür hernehme. Das würde nach kürzester Zeit unmöglich aussehen ;)

    Zum Thema Bauchmuskel stimme ich dir zu. Aber dazu werde ich mal in Ruhe ein paar Zeilen schreiben.

  5. Na wegen dem “mehr Bauch” stand ja schon ein Smiley dahinter ;) aber abnehmen will ich ja eh nicht wirklich und das mit dem Preis und Fitnessstudio da stimme ich dir natürlich auch vollkommen zu Paul – aber was macht man denn nun, wenn einem das Fitnessstudio eh kostenlos zur Verfügung steht? ;)

    naja, ich weiß auch nicht. aber ich denke, ich gehöre zu der Sorte Mensch, die zu faul ist dieses geniale Geräte mitzunehmen und anzubringen… was denkst du warum ich alles laufe, anstatt ein Fahrrad zu benutzen.. anschließen, unterstellen – ist mir alles schon zu viel :-D okay okay, ich bin seltsam und die Ausnahme… ^^

    und zum Intervalltrainer App ;) – ohne Iphone oder ähnliches nützt einem auch das App nichts und wenn ich eins hätte, würde ich Paul recht geben – hüten beschützen pflegen hihi – für die Home-Innen-Anwendung aber dann definitiv nützlich.

  6. @ Rike: Faul würde ich dich jetzt gar nicht beschreiben. Bist doch sooo fleißig am Kommentare schreiben. Freue mich über jedes! Vielen Dank. Und versprochen, der Bauch kommt… ähhhhh, also nicht bei mir….. und bei dir auch nicht…… du weiß wie ich das meine ;)

  7. hey, sehr guter Artikel, ich trainiere auch so gut wie immer nur mit meinem Körpergewicht (Kunstturnen). Auf jeden Fall sehr informativ. Kannst ja auch mal nen kleinen Blick auf meinen Blog werfen: http://www.wissen-heute.blogspot.com/
    gibts erst seit einigen Tagen aber es wird sehr schnell weiterer Content folgen. Liebe Grüße, Dima.

    • Hi Dima,
      ein “Körperkünstler” unter uns ;) Das freut mich sehr. Schau doch auch mal unter http://www.fitnessquatsch.de vorbei. Dort findest Du mit Sicherheit auch den ein oder anderen Artikel ;)

      Ich wünsche Dir wunderbare Feiertage und ein frohes Fest!!!

  8. Guten Morgen Paul, ich habe das “dayly ab workout “ für Android- sehr simple Übungen als freie App. Die Knochen knirschen, halten aber (noch ;) )

Trackbacks/Pingbacks

  1. Krafttraining zu Hause ohne Geräte ist möglich | ErnaehrungsQuatsch.de - Freude am Essen. - [...] Update*** Hol dir deinen kostenlosen EQ-Trainingsplan für ein funktionelles Training. <<– Klick den [...]
  2. Training mit dem eigenen Körpergewicht | ErnaehrungsQuatsch.de - Freude am Essen. - [...] Ausfallschritte [...]
  3. Ein schöner Trainingplan für ein funktionelles Training mit AeroSling | Gymboss Deutschland - [...] Link für den Download des Trainingsplans für dieses funktionellen Training findet ihr hier: Funktionelles Training für den Alltag – …

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>